Führungskräfte und Mitarbeiter(innen), die Fähigkeiten zum Konfliktmanagement erworben haben, können zielgerichtet auf einen Konflikt reagieren und auf dessen Verlauf Einfluss nehmen. 
Ihre Fähigkeiten erlauben es Ihnen, die Eskalation von Konflikten zu verhindern und die Art der Konflikt-Austragung konstruktiv – und damit aggressionsfrei – zu gestalten.
Mit dem Effekt, dass die negativen wirtschaftlichen Folgen von Konflikten gar nicht oder deutlich abgeschwächt auftreten.
 

„Es stellt sich die Frage, wie die bestehenden Interdependenzen und Interessensgegensätze so beeinflusst werden können, dass das Organisationsziel erreicht wird. Konfliktmanagement in diesem Sinne zielt also auf eine zielorientierte Gestaltung der Beziehung zwischen den Konfliktparteien und/oder auf eine zielorientierte Steuerung ihres 
Verhaltens ab." 

(Peter Jürgen Jost 1999).